Dienstag, 10. März 2015

Sympathieträger aus den Unterklassen

Zugegeben: Wäre die Brandenburgliga nicht als "Härteste Liga der Welt" gleichsam berühmt wie berüchtigt, könnte man die Überschrift auch eins zu eins auf selbige bzw. den dort intellektuell über allem thronenden USV Potsdam II übertragen. Doch bin ich dieser Tage voll des Lobes für einen anderen Verein, der seine ligainternen Sympathien ebenfalls aus medienwirksamer und stets objektiver Berichterstattung bezieht, welche ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte.

Es begab sich am letzten Tage der vergangenen Woche, als ich nach einem tristen 0:0 im schönsten Stadion der Welt bei der Abreise darauf aufmerksam gemacht wurde. Mit Kostproben des Verbalverkehrs der Landesklasse Nord versorgt, hielt ich ein ganzes Achtel des RE1 bei Laune und versprach beim Hopfentee, das Erlebte kundzutun. Daher sei nun vermerkt, dass sich in der Landesklasse Nord ein Emporkömmling einen Namen gemacht hat, der sich die Fähigkeiten des MfMP zum Vorbild und zu unserer Freude eine ähnlich arrogante, herablassende und unsympathische Feder zu eigen gemacht hat, wie sie sonst nur der USV II seit Menschengedenken praktiziert. Der VV Michendorf beweist mit seinen Artikeln nicht nur ein hohes Maß an Kreativität, sondern vertritt damit - ob nun bewusst oder unbewusst - auch die Werte des USV II, gleichsam er von allen Seiten genau hierfür angefeindet wird.

Seit diesem Tage wünsche ich mir nichts sehnlicher als ein Freundschaftsspiel beider Sympathieträger, welches ich sehr gern mit der Bereitstellung des Materials zur post-aktiven Abendgestaltung unterstützen würde, auch wenn ein großes soziales Netzwerk mit blauen F nicht unbedingt das Kommunikationsmedium meiner Wahl wäre.

Herzlichst, euer Schulle

Keine Kommentare:

Kommentar posten