Dienstag, 20. Oktober 2009

Tomme bei Volleyball.de

Jungs wir machen uns nen Namen! (Quelle: Volleyball.de)

In der Regionalliga Nordost kam es am 5. Spieltag in den jeweils vier Begegnungen der Männer und Frauen zu vier dramatischen Fünf-Satz-Spielen. Dabei verlor bei den Männern der VC Bad Dürrenberg-Spergau II, Mitverfolger des spielfreien und ungeschlagenen Spitzenreiters USV Potsdam (12:0 Punkte), überraschend beim Aufsteiger VFH Potsdam mit 2:3. Die Spergauer lagen nach 25:18, 21:25 und 24:26 schon 1:2 zurück, schafften aber im vierten Durchgang mit einem verblüffenden 25:14-Satzgewinn den 2:2-Gleichstand. Der Tiebreak endete schließlich nach mehreren Verlängerungen mit 22:20 für die Potsdamer.

Tom Masteit vom Gastgeber VFH Potsdam kommentierte das Match so: „Es war kein hochklassiges, aber dafür spannendes Spiel. Im Tiebreaksatz lagen die Spergauer schon mit 14:12 vorn, vergaben aber vier Matchbälle. Auch den 18:17-Vorteil konnten sie nicht nutzen. Doch auch wir vergaben Matchbälle beim 19:18-Stand. Aber ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, wie sie gekämpft und nervenstark den Satz noch mit 22:20 gewonnen hat.“ Während es für den Neuling der zweite Sieg im dritten Spiel war, büßten die Spergauer (6:4 Punkte) mit der zweiten Saisonniederlage weiter an Boden gegenüber Tabellenführer USV Potsdam ein.

...

1 Kommentar:

  1. ich bins... der mutze!
    wie geil der bericht ist!!!

    AntwortenLöschen