Sonntag, 10. Oktober 2010

Potsdamer Axt fällt schöne Eiche

Leichenfledderei ist schon eine feine Sache, denn in der Regel wehren sich die Restbestände ehemaliger menschlicher Existenz nicht mehr. So war es auch im Spiel gegen Hohen Neuendorf, in dem Rosi seinen Einstand im VFH-Trikot gab. Hohen Neuendorf war zweifelsohne bemüht um eine Einschätzung, die im schulischen Bereich mit der Note 4 gleichzusetzen ist - und mehr war es dann auch nicht, was uns der Gastgeber entgegensetzte. Obgleich der erste Satz mit 26:24 noch knapp schien, wirklich gefährdet war dieser Sieg nie, und am Ende stand auch ein souveräner, wenn auch nicht überragender 3:0-Erfolg.

Nachdem Schöneiche letzten Samstag gegen uns "etwas unglücklich verloren" hat, wie eine leicht syrreale Selbsteinschätzung lautete (meine Empfehlung: weniger Weihrauch bei der Beerdigung), wollten sie es nun mit aller Macht wissen. Schöneiche hatte sich zwar mit einem alten lettischen Bekannten verstärkt, der uns an die lustigen Duelle mit einem Sittenstrolch aus vergangenen Zeiten erinnerte, dennoch fehlt unseren Freunden aus dem angeblich schönsten Dorf im Reiche die weise Erkenntnis, dass man gegen den VFH nicht ohne weiteres gewinnen kann.

Im ersten Satz machten die Heroen aus Golm genau da weiter, wo sie letzte Woche aufgehört hatten, mit druckvollen Aufschlägen, guten Blocks und einer konsequenten Chancenverwertung. Leichte Unkonzentriertheiten zum Satzende hin, ließen Schöneiche immehin noch auf 20 Punkte herankommen, bevor Basti den Satz mit einem seiner gefürchteten, bis unter die Hallendecke reichenden Sprungaufschläge auf die Netzkannte beendete. Der zweite Satz stellte sich ähnlich deutlich dar, wobei die berechtigte Frage aufkam: "Kommt hier auch mal ein Aufschlag?". Mit einem souveränen 25:17 wurde Schöneiche sämtlicher Siegesambitionen beraubt und zerfiel nun in seine Bestandteile, wie das eben so ist, wenn man eine Piniata entsprechend bearbeitet. Die latente Annahmeschwäche auf Seiten des Gegners wurde nun vollends offenbar und gnadenlos ausgenutzt. Das eher berechenbare Aufbauspiel wurde zu einem dankbaren Geschenk für unseren Block, der nun nahezu jeden Angriff der Schöneicher schon an der Netzkante unterband.

Am Ende stand ein ungefährdeter und souveräner 3:0-Erfolg der allerdings durch einen Fauxpas unseres ansonsten fehlerfreien Nestors getrübt wurde. Da er vergaß unserer tapferes Schneiderlein in der Spielerliste zu vermerken, war das Spiel für uns mit 0:3 verloren, eine äußerst unglückliche und ärgerliche Sache, die uns zwei sicher geglaubte Punkte kostete. Dennoch bleibt die Erkenntnis am Ende des Tages: Schöneiche kann uns einfach nicht Wasser reichen.

Kommentare:

  1. Das ist einfach nur noch peinlich!!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ihr habt nen Schaden...nen ziemlich großen! Blickt der Wahrheit mal ins Auge..ihr habt verloren und das zu recht wie ich gehört habe! ;) Tja Pech würd ich sagen, VFH kann wohl Schöneiche nicht so richtig das Wasser reichen hab ich den Eindruck!
    Da würd ich mir mal an eurer stelle den ein oder anderen gedanken drüber machen...wenn das überhaupt möglich ist !

    AntwortenLöschen
  3. Das Hammer ist eigentlich, dass unserer Schreibling von dem Protokollfehler bereits im Vorfeld gewusst haben musste! Frechheit! (siehe Tippspiel) @Vorredner: Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

    AntwortenLöschen
  4. Johannes aka Prometheus10. Oktober 2010 um 12:25

    hehe....
    Ich für meinen Teil muss gestehen von der dramaturgischen und motivationalen Konzipierung her gefällt mir dieser Spielbericht sehr gut. Sowieso bin ich der Meinung, dass ihr dadurch eine ganze Menge für die Liga leistet. Ich lese sowas jedenfalls sehr gerne und ich denke jede Mannschaft darf sich geehrt fühlen auf eurer Internetpräsenz Erwähnung zu finden. Wunderschön zu betrachten wie Mängel in den eigenen Reihen so überzeugend und glaubhaft auf die gegnerische Mannschaft projeziert werden. Als Sublimierung scheint euch euer literarisches und sportliches Schaffen ein willkommenes Geschenk Gottes, sprich euer Selbst. Schade, dass es mitunter sowohl am literarischen (Was bitte ist "syrreal"?) als auch am sportlichen (Wo ward ihr am Samstag? - Achja beim Schiri jammern.) Handwerkszeug hapert. Naja. In ein großes Mundwerk kann man viel reinstopfen. Kaut erstmal auf eurer Niederlage herum, aber verschluckt euch nicht. Ich denke, dank eurer Megalomanie werdet ihr am Ende der Saison sowieso den Platz der Sonne belegen. Wo dieser in der Tabelle seid wird, bleibt abzuwarten...
    Ich freue mich jedenfalls auf Geschnetzteltes aus Elsterwerda. =)

    AntwortenLöschen
  5. @ Stefan: ja, du hast recht, es ist schon peinlich, aber auch unserem Nestor können solche Fehler mal unterlaufen ... verurteile ihn deswegen nicht gleich!
    @ Schulle: eigentlich hab ich mich im Tippspiel nur vertippt ... Schicksal ;)
    @ Prometheus: syrreal ist eine veraltete Schreibform von surreal. Und die Frage, wo wir am Samstag waren ist gerechtfertigt, anders herum hätte ich die Frage letzten Samstag auch an Schöneiche richten können. Kann ja nicht immer klappen. Anbei sei bemerkt: wer schreibt der bleibt!
    @ anonym: natürlich haben wir nen Schaden, was hast du denn gedacht?! Ich dachte, das würde man merken, oder es hätte sich inzwischen herumgesprochen? Im übrigen, von welcher Wahrheit sprichst du denn? :)

    AntwortenLöschen
  6. Wie gesagt der Bericht ist super, "Syrrealismus" ein passendes Leitmotiv und - mag sein, dass es euch euer Schneewittchenspiegel nicht offenbart hat - aber das Spiel habt ihr letzte Woche nicht gewonnen, sondern wir verloren. Naja die Tabelle spricht für sich. Der (von sich selbst) hochgepreiste USVFha hat glorreich mit 0:3 gegen die Mannschaft mit den meisten Niederlagen verloren. Hey, warum auch nicht. Abschließend nochmals ein literarisches Lob =)

    AntwortenLöschen
  7. @ anonym: es heißt "hochgepriesen", macht aber nichts. Ob wir gewinnen oder ihr verliert ist uns gesagt eigentlich wurscht, und aus dem Alter, in dem man uns mit müden Tabellenrechnereien beeindrucken konnte, sind schon ne Weile raus ... freut euch über eure zwei Punkte und klopft euch auf die Schulter, dass ihr es den arroganten Säcken aus Potsdam gezeigt habt, ihr seid meine Helden!
    Zum Abschluss noch ne Frage: wie siehts denn bei unserer dritten Begegnung aus: gewinnen wir oder verliert ihr?

    AntwortenLöschen
  8. Johannes aka Prometheus aka anonym (hups^^)10. Oktober 2010 um 16:48

    Scheinbar bist Du aber schon in dem Alter, in dem man, bei auf den ersten Blick klaren Fakten, mit wilden Rechnereien beginnen muss. Dass Du einschläfst bevor Du es kapierst, sei an dieser Stelle entschuldigt. Wer Fehler beim andern korrigieren will, sollte vorerst selbst keine begehen... aber das sei auch entschuldigt; da nehmen wir uns beide nicht fiel(^^). Damit Du von Deinem hohen Ross nicht abzusteigen brauchst, sondern weiter fröhlich aus dem Stegreif plaudern kannst, würde ich 3:1 für den VFH tippen und gehe sogar soweit zu sagen, dass dies eure erste und letzte Niederlage war. Betriebsunfall quasi.
    Weiterhin frohes Schreiben und Schaffen =)

    AntwortenLöschen
  9. Die wichtigsten Worte mit denen ihr euch auseinander setzen solltet sind: Arroganz und unendliche Überschätzung. Aber Syrreal triffts auch ganz gut. Euer Bericht ist das perfekte Beispiel und äußerst beschreibend ;)

    AntwortenLöschen
  10. Vielleicht sollten wir aus unserer "gemäßigten Diktatur" ausbrechen und sämtliche Feindeskommentare die nicht offensichtlich der Wahrheitsfindung dienen, oder aber den VFH in ein schlechtes Licht rücken könnten, einfach entfernen! Weiß gar nich, warum ihr hier pöbelt, ihr Lutscher! Gewinnt doch erstmal gegen uns! :D

    AntwortenLöschen
  11. jaaaa... jaaaa... mehr davon, es erheitert mich zutiefst. sozusagen ein fest der animositäten.

    AntwortenLöschen
  12. Ich find's auch geil! Wehe einer löscht was! Wer hat noch nicht seinen Senf beigetragen?

    AntwortenLöschen
  13. niveau sieht von unten immer aus wie arroganz :)

    AntwortenLöschen
  14. Ich würd mal sagen, dass Schorsch uns noch ne Kiste Bier schuldet, da er gegen uns getippt hat (selbst wenn dies auch nur aus Versehen geschehen ist). Ansonsten aber alles in allem ein sehr sachlich objektiver Spielbericht. Wie immer halt :)

    AntwortenLöschen
  15. wie geil der spielbericht ist - vorallem nachdem mir vom spiel berichtet worden ist! @Schöneicher...vielleicht versteht ihr es nicht, aber der bericht ist die vfh-art zur huldigung eurer leistung...

    schön lieber vfh...da habt ihr aber schnell zwei neue lieblingsgegner gefunden was ;) ?
    vielleicht sollte für einige humorlose auf meinen alten - bereits vor jahren verfassten - beitrag: "Wesen und Funktionsweise von Satiere" verwiesen werden ;)
    der müsste doch noch auf irgendeinen server zu finden sein...mir scheint es, als bräuchtet ihr den in dieser saison wieder öfters!
    weiter so georg!

    der mutze

    AntwortenLöschen
  16. Also ich finde den VFH gaaaaanz toll. Die Jungs sind wirklich, wirklich süß - vor allem der Marci ist soooo toll!!! Ich hab sogar ein Poster von euch über der Wand hängen. Wer was gegen euch sagt ist einfach doof und hat sowieso keine Ahnung.
    Viele Bussis

    die kleine Maria

    AntwortenLöschen
  17. häng doch das poster von uns lieber an die wand...da kannst du es auch sehen^^

    AntwortenLöschen
  18. @ mutze: Kann man die essen? Diese "Satiere"? Fleisch, Fleisch, Fleisch... =)
    und wenn Du glaubst, dass dieser wirklich wunderbare Spielbericht nicht in seiner Tiefe und Herrlichkeit von einem Schöneicher Spieler verstanden werden kann, möchte ich hiermit a) auf meinen ersten Beitrag hinweisen und b) dem Autor nochmals ein Lob aussprechen.
    Und nur zu Klärung... solche Art von Aufmachung fahrt ihr bestimmt ja auch nicht nur um euch an eurer eigenen Besessenheit aufzugeilen, sondern um - zumindest auch - zu provozieren, also freut euch doch, wenn sich der ein oder andere dran aufhängt, also bleibt ruhig lieber bei der gemäßigten Diktatur... ist doch witzig

    AntwortenLöschen
  19. Is das geil...
    Wenn das kein Ansporn ist, bei den nächsten Spielberichten noch einen drauf zu setzen. Nicht nur geil geschrieben, noch besser sind die eingeschnappten Reaktionen.

    Der Edelfan

    AntwortenLöschen